Pétanque kurz und bündig erklärt...
Geschichte:                        
Entstanden ist dieses Spiel 1919 in LA CIOZAT, einem kleinen Städtchen an der Cote d' Azur. Ein sehr guter Spieler des Jeu Provencal, ein ehemaliger Meister dieser Disziplin, musste wegen seinem Rheuma zuschauen. Aber er wollte seinen Sport nicht aufgeben und so kam er auf die Idee die Wurfdistanz zu verkürzen und aus dem Stand zu spielen. Pétanque heißt auf deutsch "geschlossene Füße".
Spielgedanke:
Ziel des Spieles ist es eine oder mehrere Kugel näher an eine Zielkugel zu platzieren als die gegnerische Mannschaft, um so Punkte zu ergattern.
Spielzubehör:
Kugeln: müssen aus Eisen sein
Durchmesser zwischen 7, 05 cm und 8,00 cm
Gewicht zwischen 650 g und 800 g
(Gewichtsangabe und Herstellerfirma muss eingraviert sein)
Zielkugel: ist aus Holz
Durchmesser zwischen 2,5 cm und 3,5 cm
Lappen: zum Reinigen der Kugeln
Messgeräte   (keine Grundausstattung)
Magnet   (keine Grundausstattung)
   
Mannschaften:
Triplette (Dreiermannschaft):
Zwei Mannschaften mit drei Spielern und jeder Spieler mit 2 Kugeln.
Doublette
(Doppel):
Zwei Mannschaften mit zwei Spielern und jeder Spieler mit 3 Kugeln.
Tête à tête (Einzel):
Zwei Einzelspieler gegeneinander mit je 3 Kugeln.
    
Spielablauf:
Vor Beginn des Spieles wird ausgelost, welche Mannschaft als erste die Zielkugel wirft und damit die erste Aufnahme eröffnet. Geworfen wird aus einem Kreis der einen Durchmesser von 35 - 50 cm hat. Die Zielkugel muss in einem Abstand zwischen 6 m und 10 m liegen bleiben. Ein Spieler der Mannschaft, die die Zielkugel geworfen hat, wirft auch die erste Kugel. Daraufhin wirft ein Spieler der gegnerischen Mannschaft. Ab diesem Zeitpunkt entscheidet immer die Stellung der Kugel zur Zielkugel über die Reihenfolge der Mannschaft, die den nächsten Wurf auszuführen hat. Eine Mannschaft muss so lange spielen, bis es ihr gelingt, eine Kugel näher an das Ziel zu bringen als die gegnerische Kugel. Sind alle Kugeln gespielt, ist die Aufnahme beendet und die erzielten Punkte werden gezählt. Als Punkt zählt jede Kugel einer Mannschaft, die sich näher an der Zielkugel befindet als die beste Kugel der gegnerischen Mannschaft. Die nächste Aufnahme wird von der Mannschaft begonnen, die im vorhergehenden Durchgang Punkte erzielen konnte. Das Spiel gilt als gewonnen, wenn eine Mannschaft 13 Punkte erzielt hat.